Pressemitteilung

Ariane 6 im Zentrum des 69. Internationalen Weltraumkongresses IAC vom 1. bis 5. Oktober 2018 in Bremen 20.09.2018 |  2 Minuten

Suite
Lesen
Cover
  • 69. Auflage des IAC, der zentralen Veranstaltung für die internationale Raumfahrtbranche, seit 2012 erstmals wieder in Europa
  • Eine Ariane 6 im Maßstab 1:4 wurde am Veranstaltungsgelände des IAC ausgestellt und soll den Besuchern als Orientierungshilfe dienen
  • An ihrem Standort in Bremen produziert die ArianeGroup die Oberstufe der Ariane 5 und entwickelt die der zukünftigen Ariane 6
  • Die ArianeGroup nimmt an zahlreichen Diskussionsrunden und Konferenzen teil, zum Beispiel zu den Weltraummissionen der Zukunft oder der Rolle der Industrie in der Raumfahrtbranche
Weiter
Der IAC (International Astronautical Congress) findet vom 1. bis 5. Oktober im Kongresszentrum in Bremen statt.

Der von der International Astronautical Federation (IAF) organisierte, jährlich stattfindende Kongress ist die wichtigste Veranstaltung in der Raumfahrtbranche. Um der Bedeutung der zukünftigen Ariane 6 für den weltweiten Raumfahrtmarkt und dem Interesse, das die Rakete dort weckt, Rechnung zu tragen, wurde zwei Wochen vor Beginn des IAC ein Modell im Maßstab 1:4 auf dem Veranstaltungsgelände ausgestellt.

Keynotes, Plenumsveranstaltungen, Technikgespräche, interaktive Präsentationen – viele Mitarbeiter der ArianeGroup sind in die Programmpunkte der 69. Auflage eingebunden. Im Laufe des einwöchigen Austauschs werden zahlreiche Themen erörtert. Zu den wichtigsten Veranstaltungen gehören zwei Diskussionsrunden, bei denen sich Sprecher der ArianeGroup zu Themen äußern werden, die insbesondere die Herausforderungen betreffen, mit denen die Raumfahrtbranche konfrontiert ist:

  • „The role of industry in Lunar Exploration“, am Dienstag, den 2. Oktober von 9:40 Uhr bis 10:40 Uhr,
  • „What will shape the future of European launchers“, am Mittwoch, den 3. Oktober, zur gleichen Zeit.

Mit Bremen als Gastgeber bietet sich für die europäische Raumfahrt die einmalige Gelegenheit, alle in dieser Branche erzielten wichtigen Fortschritte zu präsentieren. Dies gilt insbesondere für die ArianeGroup, für die das Event an ihrem Exzellenz-Standort Bremen sozusagen ein Heimspiel ist. Das Unternehmen wird in der Veranstaltung stark vertreten sein und an zahlreichen Diskussionsrunden und Präsentationen der 69. Auflage teilnehmen. 

Bremen ist in der Tat fest mit der Geschichte der Raumfahrt verbunden, da der Standort seit Beginn des Programms auf die Entwicklung der Ariane-Trägerraketen spezialisiert ist.

Die ArianeGroup fertigt hier die Oberstufe der Ariane 5. Auch die Zukunft der Raumfahrt wird in Bremen stattfinden, wo die ArianeGroup die Oberstufe der Ariane 6 konzipiert und entwickelt. Die Vorbereitungen zur Integration der Oberstufe finden übrigens seit dem 17. September statt. Der Erstflug soll 2020 erfolgen.

Das multidisziplinäre Event IAC vermittelt ein umfangreiches Bild der Branche und ermöglicht der gesamten Community, sich auszutauschen und die neuesten Trends und Entwicklungen vorzustellen. Mit dem Motto „Involving Everyone“ möchte die Veranstaltung in diesem Jahr die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen den Akteuren der Raumfahrt und die Notwendigkeit einer Sensibilisierung der jungen Generation für die Herausforderungen in diesem Bereich hervorheben. Der IAC richtet sich an alle und bringt Wissenschaftler, Vertreter der Industrie sowie Raumfahrtbehörden, Astronauten, politische Entscheidungsträger und Journalisten zusammen, aber auch die breite Öffentlichkeit, deren Interesse an der Raumfahrt von Jahr zu Jahr zunimmt.

Datei herunterladen

Medienkontakte

Astrid EMERIT – T. +33.6.86.65.45.02
astrid.emerit@ariane.group

Julien WATELET – T. +33.6 88.06.11.48
julien.watelet@ariane.group