Pressemitteilung

FLUG VA241: ARIANE 5 BRINGT SES-14 UND AL YAH 3 IN DEN ORBIT 26.01.2018 |  2 Minuten

Suite
Lesen
Cover

SES und Yahsat haben den erfolgreichen Kontakt zu beiden Satelliten (SES-14 und Al Yah 3) und die Aufnahme des normalen Betriebs im Orbit bestätigt, obwohl bei Flug VA241 eine Flugbahnanomalie aufgetreten war.

Die derzeit auf dem Weltraumbahnhof in Kourou anstehenden Startkampagnen werden planmäßig fortgesetzt.

Arianespace und die Europäische Weltraumorganisation ESA haben eine unabhängige Untersuchungskommission eingerichtet.

Weiter

Der Start der Rakete erfolgte planmäßig am 25. Januar 2018 um 19:20 Uhr Ortszeit in Kourou. 9 Minuten und 26 Sekunden nach dem Start haben die Bodenstationen den  Funkkontakt  zur Ariane-5-Trägerrakete verloren. Erste Untersuchungen deuten darauf hin, dass der Zwischenfall auf eine Abweichung von der vorgesehenen Flugbahn zurückzuführen ist.

Am Ende ihrer Mission platzierte die Trägerrakete beide Satelliten in einer stabilen Umlaufbahn. SES und Yahsat haben inzwischen Kontakt zu ihren Satelliten aufgenommen, die wie vorgesehen funktionieren.

Arianespace hat eine unabhängige Untersuchungskommission unter dem Vorsitz des ESA-Generalinspektors eingerichtet.

Die derzeit auf dem Weltraumbahnhof in Kourou anstehenden Startkampagnen werden planmäßig fortgesetzt.