Pressemitteilung

Ariane-Trägerrakete absolviert erfolgreich ihren 250. Start und feiert 40-jähriges Jubiläum 26.11.2019 |  3 Minuten

Suite
Lesen
Cover
  • Bei ihrem vierten und letzten Start im Jahr 2019 brachte die Ariane 5 den ägyptischen Telekommunikationssatelliten TIBA-1 und den Inmarsat-Satelliten GX5 ins All
  • Es war insgesamt der 250. Start einer Ariane, die am 24. Dezember den 40. Jahrestag ihres Erstflugs feiert
  • Bis 2022 sind parallel zu den ersten Ariane-6-Starts noch elf Ariane-5-Starts geplant
Weiter
  • 106. Start der Ariane 5
  • 81. erfolgreicher Start in Folge mit dem Vulcain®-2-Triebwerk
  • 106. erfolgreicher Start in Folge mit EAP-Feststoffstufen
  • 146. erfolgreicher Start in Folge mit dem HM7B-Triebwerk

Bei ihrem diesjährigen vierten und letzten Start vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana brachte die Ariane 5 zwei Satelliten in den geostationären Transferorbit (GTO): den ägyptischen Telekommunikationssatelliten TIBA-1 und den Inmarsat-Satelliten GX5.

Die erforderliche Gesamtleistung der Trägerrakete betrug 10.479 Kilogramm, wovon 9.630 Kilogramm auf die beiden Satelliten entfielen. Die Nutzlasten wurden in einer im Verhältnis zum Äquator um fünf Grad geneigten optimierten Umlaufbahn ausgesetzt.

André-Hubert Roussel CEO der ArianeGroup

250 Ariane-Starts in 40 Jahren, 106 Ariane 5-Starts von 1996 bis 2019 und elf weitere bis 2022. Jeder Start stellt eine neue Höchstleistung dar. Die Ariane steigert ständig ihre Effizienz, Leistung, Nutzlastkapazität und Wettbewerbsfähigkeit, um den Anforderungen des weltweiten Raumfahrtmarkts gerecht zu werden und ihren Beitrag Europas Ambitionen im All zu leisten. Wir wollen diese unbestrittene Erfolgsstory fortsetzen – auch mit der Ariane 6, die im nächsten Jahr ihren ersten Flug antreten wird. Deshalb möchte ich im Namen der ArianeGroup allen Ingenieuren, Technikern und Produktionsmitarbeitern, die die Ariane so erfolgreich machen, sowie Arianespace und allen unseren Industriepartnern meine Anerkennung aussprechen. Mein Dank gilt außerdem den Teams von ESA und CNES für ihr Vertrauen und die fortwährende Unterstützung.“

Die ArianeGroup ist industrieller Hauptauftragnehmer für die Entwicklung und den Betrieb der Trägerraketen Ariane 5 und Ariane 6. Das Unternehmen steht an der Spitze eines Industrienetzwerks, das mehr als 600 Unternehmen (darunter 350 kleine und mittelständische Unternehmen) in 13 europäischen Ländern umfasst. Die ArianeGroup koordiniert die gesamte industrielle Lieferkette – von der Leistungsoptimierung und den entsprechenden Studien an der Ariane 5, über die Produktion, die Lieferung missionsspezifischer Daten und Software bis hin zur Vermarktung des Trägers durch Arianespace. Diese Kette umfasst Ausrüstung und Strukturen, Triebwerksfertigung, die Integration der einzelnen Stufen sowie die Integration der Trägerrakete in Französisch-Guayana.

Pressekontakte:

Astrid EMERIT – T. +33.6.86.65.45.02
astrid.emerit@ariane.group

Kirsten LEUNG – T. +49 421 4372 5326
kirsten.leung@ariane.group

Julien WATELET – T. +33.6 88.06.11.48
julien.watelet@ariane.group