Verteidigung

M51 – Zentrales Element der nuklearen Abschreckung

Suite
Durchsuchen
Video cover

Die ballistische Trägerrakete M51, eine wesentliche Komponente der französischen ozeanischen Nuklearstreitkräfte, bündelt branchenführendes Know-how unter der Leitung von ArianeGroup.

Die dreistufige strategische seegestützte ballistische Rakete (Mer-Sol Balistique Stratégique – MSBS) M51 ist für den Start von Bord der atomgetriebenen U-Boote (Sous-marin Nucléaire Lanceur d’Engins – SNLE) der französischen Marine vorgesehen. Als Schlüsselelement der nuklearen Abschreckung Frankreichs muss die außergewöhnlich leistungsstarke Rakete höchste Zuverlässigkeits- und Sicherheitsanforderungen erfüllen.

Weiter

Kompetenz für die gesamte Kette

Als Hauptauftragnehmer des M51-Programms der französischen Beschaffungsbehörde DGA für die ozeanischen Nuklearstreitkräfte der französischen Marine (Force Océanique Stratégique – FOST) bündelt ArianeGroup die Kompetenzen von mehr als 900 französischen Industrieunternehmen und verfolgt dabei zwei Ziele: das konstante Streben nach höchsten Leistungsstandards und die nationale Unabhängigkeit.

Die Verantwortung des Unternehmens umfasst die vorgelagerte Forschung sowie die Konstruktion, Entwicklung und Fertigung von ballistischen Flugkörpern, dem dazugehörigen Aufbietungssystem am Boden und dem System zur Kontrolle und Steuerung an Bord der Atom-U-Boote. ArianeGroup ist zudem für die Aufrechterhaltung der Betriebsbereitschaft des Systems und die Demontage am Ende der Lebenszeit verantwortlich.

Entwicklungen stets im Blick

ArianeGroup gewährleistet eine permanente Überwachung der Entwicklungen auf dem Gebiet weltweiter strategischer Systeme, um die erforderlichen Technologien und Systeme für den künftigen operativen Bedarf bereitstellen zu können.

+900

französische Industrieunternehmen am M51-Programm beteiligt

140

Zulieferer direkt von ArianeGroup beauftragt

7 000

Arbeitsplätze im Zusammenhang mit dem M51-Programm geschaffen
(einschl. Unterauftragnehmer)